Kategorien
News

Tempo ist ansteckend

Beim Churer Open mit Zeithandicap hat der stärkere Spieler weniger Bedenkzeit. Bei einem grossen ELO-Unterschied bedeutet das für den Stärkeren Zeitnot ab dem ersten Zug. Der schwächere Spieler tut gut daran, wenn er diese Zeitdifferenz zu seinem Vorteil ausnützt. Zeitnot ist aber ansteckend. Der schwächere Spieler selbst fühlt sich oft durch den Zeitdruck des Stärkeren zu mehr Tempo angetrieben. So verschenken manche Spieler den Zeitvorteil wieder.

Br.Nr.NameEloPkt.ErgebnisPkt.NameEloNr.t Wt S
11Wyss Peter A.198331 – 03Schmid Jakob182534561
26Kappeler Peter163420 – 12Schaad Pierluigi179646244
311Hoertner Rolf138220 – 12Bersinger Franz156276442
412Schmid Luzius13481 1Roth Daniel189529511
516Weggler Robert120010 – 11Schmid Fortunat142588224
610Sivalingam Arjuna1391½0 – 11Schelling Sandro140095353
713Baettig Marcel120000 – 1½Glatzl Andre1200155353
814Begoihn Annett120001 spielfrei    
95Steidle Sandro171020 nicht ausgelost    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.