Kategorien
News SMM

SprengSchach Wil 1 – Chur 1    

1.5 – 4.5


Lukas Meier (2145)             –   Fabian Matt (2226)                 remis
Joshua Grob (2074)            –   Slobodan Adzic (2130)           remis
Domin ik Bosshard (2050)   –   Christian Binggeli (2035)         remis
Patrick Kaufmann (2102)     –   Anatolij Karnaukh (2033)        0:1
Keanu Siems (1748)            –   Daniel Baotic (1843)               0:1
N.N.                                    –    Andràs Guller (2011)              0:1 ff

Auf dem Papier waren beide Teams ungefähr gleich stark aufgestellt. Schwer-wiegend war aber, dass SprengSchach Wil das 6. Brett forfait geben musste.
Andràs durfte für einmal einen ruhigen SMM-Nachmittag geniessen. Mit diesem Vorsprung und im Wissen, dass Anatolij glänzend stand, willigten Fabian und Slobodan der Punkteteilung bei und Christian hielt sein Turmendspiel ebenfalls remis. Nach 3,5 Stunden krönte Anatolij seinen strategischen Vorteil mit einer taktischen Kombination und sicherte den Mannschaftssieg. Kurz darauf eroberte Daniel ebenfalls den vollen Punkt und stellte den in dieser Höhe nicht erwartete Sieg sicher.

Damit kann sich Chur 1 nach oben orientieren, liegen doch die ersten fünf
Teams nur einen Mannschaftspunkte auseinander. Super!

Mannschaftsbericht erstellt von Peter A. Wyss

Kategorien
News Veranstaltung

Schachdamen Chur 2022 – nächstes Treffen am 20.06.22

Liebe Schachinteressierte

Das nächste Treffen folgt noch vor den Sommerferien:

Montag, 20. Juni 2022, 15.00 bis 17.00 Uhr,
Restaurant VA BENE, Chur

Valentina De Vos wird diese Nachmittage wieder leiten und spannende Einblicke in die Schachwelt geben.
Anmeldungen und Fragen bitte an:

valentina.devos@srf.ch oder 058 135 12 21

Viel Spass und sportliche Grüsse

SCHACHCLUB CHUR

Kategorien
SMM

Rapperswil-Jona 2- Chur 3

Am Samstag wurde Remo informiert, dass die Rapperswiler das vierte Brett forfait geben müssen. Darauf verzichtete Remo auf die Anreise und es ergaben sich folgende Paarungen:

3598 Sidler Sepp – 1934 Lusti Reto 1:0
15647 Rhyner Markus – 3401 Bosshard Röfe 1:0
2148 Ungermann Jan – 24371 Mutapcija Osman remis
N.N. – 2569 Bannwart Remo 0:1 forfait

In friedlicher Atmosphäre, begleitet von Kindergesang und Glockengeläut nahm das Unheil seinen Lauf. Osman spielte remis in einem Bauern/Damen Endspiel und war schlussendlich überrascht, als Einziger gepunktet zu haben. Die Partien von Röfe und mir kommentiert Röfe treffend mit: Fazit Schachblindheit. Seine Partie ging verloren mit dem Schlagen eines vergifteten Bauern. Dies ermöglichte seinem Gegner einen Springerabzug mit Schach und gleichzeitig Turmangriff auf die Dame. Meinerseits schaffte es in total ausgeglichener Stellung, bei einem Mehrfachabtausch einen Bauer statt Figur zu schlagen. Traurig aber wahr.

Der Schreibende Reto Lusti

Kategorien
SEM

Samnaun – wir kommen!

Bericht im ALLEGRA: https://schachclub-chur.ch/wp-content/uploads/2022/06/Schweizermeisterschaften-im-Schach-in-Samnaun-Bericht-im-ALLEGRA-Nr.-2-Juni-und-Juli-2022.pdf

Zum dritten Mal nach 2004 und 2008 lädt Samnaun zu den Schweizerischen
Einzelmeisterschaften ein.

Vom Montag, 4. bis Sonntag, 10. Juli 2022, wird in folgenden Kategorien gespielt:


Nationalturnier: ab 1820 Elo-Punkte / 9 Runden
Hauptturnier II: 1580 bis 1860 Elo / 7 Runden
Hauptturnier III: bis 1620 Elo-Punkte / 7 Runden
Seniorenturnier: Ü60 / 7 Runden


Detailinformationen und Anmeldungen unter www.swisschess.ch/sem_2022.html

Folgende Klubmitglieder sind bereits angemeldet:
Jonas Wyss, Dario Bischofberger, Christian Binggeli und Peter A. Wyss

Wir sind dabei! Wer kommt auch mit?

Kategorien
News SMM

Chur 1 vs Wettswil 1

2.5 – 3.5


Peter A. Wyss         –   FM Philipp Aeschbach      0:1
Dario Bischofberger   –   FM Urs Rüetschi           0:1
Christian Binggeli    –   FM Marcel Hug             1:0
Sebastian Völker      –   IM Andreas Huss           0:1
Andràs Guller         –   Hanspeter Bieri           1/2:1/2
Anatolij Karnaukh     –   Kaspar Köchli             1:0

Trotz der knappen Niederlage boten wir gegen das mit einem Elo-Durchschnitt von 2208 angetretene Wettswil eine starke Leistung:

Am Brett 1 “opferte” ich mich, konnte aber überraschend lange mithalten und musste mich erst nach knapp vier Stunden geschlagen geben. Christian liess sich weder vom FM-Titel noch der Führungszahl 2291 beeindrucken und punktete postwendend zum Ausgleich. Sebastian verlor nach einer wilden Eröffnung eine Figur, versuchte danach mit allen Mitteln das Spiel zu verkomplizieren, doch IM Andreas Huss wehrte alle Angriffe ab und brachte Wettswil erneut in Führung.
Am letzten Brett lieferte Anatolij einen weiteren Beweis seiner Spielstärke ab und verwertete den Bauerngewinn zum ungefährdeten Sieg. Andràs stand nach Qualitätsverlust mit dem Rücken zur Wand, verteidigte sich aber mit Klasse und holte sich das verdiente Remis. Um das Matt abzuwehren, musste Dario seine Dame für Läufer und Turm opfern. Weil sein $gegner einen Freibauern auf der a-Linie besass und damit immer drohte, die Dame gegen Turm und Springer zurückzuopfern,
war das Endspiel nicht zu halten.

Wir dürfen mit dem Saisonstart definitiv zufrieden sein!

Mannschaftsbericht wurde erstellt von Peter A. Wyss

Kategorien
News SMM

Chur 1 vs Zürich 2

3.5 – 2.5

Fabian Matt – Ott Martin Guttulsrud 0 – 1
Dario Bischofberger – Dragomir Vucenovic remis
Slobodan Adzic – Felix Csajka 1 – 0
Christian Binggeli – Vital Studer 1 – 0
Sebastian Völker – Benjamin Brandis remis
Andras Guller – Christian Issler remis

Alle vier Churer Mannschaften hatten ein Heimspiel zu bestreiten. Wir konnten oben im Waldhaus den schönen Saal für diesen Anlass anmieten. Zürich war mit einer starken Truppe angereist. Doch auch die Aufstellung von Chur 1 konnte sich sehen lassen!
Sebastian konnte ein Remis zum Auftakt beisteuern. Die fehlerfreie Spielführung beider Opponenten mündete folgerichtig in der Punkteteilung. Slobodan hatte einen Bauern mehr und liess da nichts mehr anbrennen. Ganzer Punkt für unseren Juniorencoach! Fabian geriet unter starken Druck und musste dann die Segel streichen. Andras hatte einen tollen Einstand bei Chur 1. Gegen den versierten Christian Issler erkämpfte er sich ein schönes Remis.
Unser Christian Binggeli stand zwar auf Verlust doch irgendwie verlor sein Gegner den Faden und dann noch die Partie. Somit hatte Chur 1 das Mannschaftsremis auf sicher. Dario musste sich umsichtig verteidigen, da sein Opponent eine gute Position herausgespielt hatte. Doch Dario schaffte es die Partie in die Remisbreite zu bringen. Somit ein toller Sieg für unsere erste Mannschaft im Auftaktsspiel!

Kategorien
News SMM

Chur 2 vs Chur 3

3.5  – 0.5

Anatolij Karnaukh   –    Remo Bannwart        1 – 0

Jakob Schmid         –    Thomas Szepessy      1 – 0

Rolf Bosshard          –    Sandro Schelling       remis

Urs Grazioli            –    André Glatzl             1 – 0

Beim Churer Derby war Chur 2 deutlich stärker aufgestellt und daher klar favorisiert. Thomas verbrauchte gegen Köbi viel Zeit und musste dann mit deutlichem Materialminus aufgeben. Sandro und Röfe lieferten sich ein spannendes Duell, welches in einem Remis endete. André war gut in Form und spielte eine tolle Partie. Er musste dann aber der Erfahrung von Urs Tribut zollen. Remo konnte gegen unser neues Clubmitglied Anatolij lange gut mithalten. Doch seinen Mehrbauern verwertete Anatolij schlussendlich souverän zum Sieg. Somit ein klarer und erwarteter Sieg für Chur 2.

Kategorien
News SMM

Chur 4 vs Winterthur 5

0 – 4

Davide Farassino – Philipp Keller 0 – 1
Arjuna Sivalingam – Bruno Saxer 0 – 1
Sandor Robertz – Matthias Gerber 0 – 1
Arno Kalberer – Yussi Akram 0 – 1

Unsere Junioren sind in dieser Saison in der dritten Liga dabei, weil sie letztes Jahr den Aufstieg geschafft haben. Uns allen ist bewusst, dass sie heuer einen sehr schweren Stand haben werden. Obwohl die Churer Youngsters exzellent von unserem Slobodan Adzic gecoacht werden, macht sich halt doch der Stärkeunterschied in der dritten Liga deutlich bemerkbar. Unsere Jungs waren alle voll motiviert und kampfeslustig eingestellt. Doch schon am ersten Brett sass Davide einem Gegner gegenüber, der über 1900 Elo aufweist! Mission Impossible. Arjuna, Sandor und Arno waren da mit Spielern konfrontiert, die teils über 500 Elo mehr auf dem Konto haben. Dennoch kann unsere Juniorenmannschaft diese Saison wertvolle Erfahrungen in der dritten Liga sammeln. Und wenn sie halt absteigen – dann steigen sie nächstes Jahr dafür wieder auf!

Kategorien
SGM

St. Gallen 3  –  Chur 2

Jan Frei – Anatolij Karnaukh  0:1
Ludwig Sapulowitsch –  Rolf Bosshard  1:0
Mihailo Vujnovic  –  Reto Lusti  1:0
Chantal Häberlin –  Andreas Imhof  1:0
 Lorenz Markus –  Jordanco Temelkov  0:1

Am Donnerstag sagte Anatolij Karnaukh, unser neues Clubmitglied, spontan zu für den verhinderten Daniel Baotic einzuspringen.  Dies hat uns sehr gefreut.

Siegessicher reisten wir am Samstag nach St.Gallen um im Kellermatch alles klar zu machen und nicht Gruppenletzter zu werden. Doch unsere Euphorie endete in einem Desaster!

Angefangen hat es mit Andreas. Seine zu frühe Damenentwicklung kostete ihn mehrere Tempi. Chantal bekam eine gesunde Druckstellung, welche sie in einen Sieg ummünzen konnte.

Besser lief es für Jordanco. Er gewann früh einen Bauer, lehnte ein Remis Angebot von Lorenz ab und gewann sicher.

Röfe kam gut aus der Eröffnung. Nach einem spannenden Mittelspiel verblieben jeweils auf beiden Flügeln Bauern und Dame/Springer gegen Dame/Läufer. Leider übersah Röfe einen taktischen Schlag, welcher ihm den Läufer und die Partie kostete.

Am ersten Brett hatte Anatolij einen schwierigen Kampf, den Jan lange Zeit offen halten konnte. Schlussendlich musste er sich der feinen Technik und Erfahrung von Anatolij beugen.

Eine katastrophale Partie war am dritten Brett. Zwei Aussetzer konnte ich nochmals ausgleichen, der dritte war einer zuviel.

Herzliche Gratulation an das junge St.Galler Team. Es lief ihnen sicher optimal doch muss es auch noch nach Hause gebracht werden.

Das Team Schweizerhaus wurde Gruppenletzter, doch der Mannschaftsgeist war gut. Es würde mich freuen, wenn wir nächste Saison wieder zusammen spielen können.

Der Schreibende

Reto Lusti

Kategorien
SGM

Chur 1  – Rheintal 1

Daniel Roth – Robert Sandholzer  1:0
Oswald Bürgi – Andreas Kezic       0:1
Martin Butzerin – Urs Benninger   Remis
Jakob Schmid – Fabian Jin           Remis
Remo Bannwart – Pius Steiger      Remis

Das Match startete pünktlich in der PHGR. Beide Mannschaften waren ziemlich genau gleich stark.
Somit versprach dieser Wettkampf einen spannenden Verlauf. Remo und sein Gegner waren immer auf Augenhöhe und die Partie endete daher in einem Remis. Martin hatte es ebenfalls mit einem ebenbürtigen Gegner zu tun. Beide spielten fehlerfrei und daher mündete diese Partie auch in der Punkteteilung. Ebenso das gut geführte Spiel von Köbi, auch hier waren beide Opponenten voll bei der Sache und liessen nichts anbrennen.
Owald hatte es mit dem versierten Andreas Kezic zu tun. Oswald hatte zwar recht Druck in der  Stellung, doch sein Gegner konnte die Partie zu seinen Gunsten drehen. Somit waren alle Augen auf das erste Brett gerichtet! Daniel Roth geriet zwar schon früh in Bedrängnis, konnte sich jedoch mit cleverem Gegenspiel aus der Umklammerung lösen. Gegen einen deutlich stärker eingestuften  Spieler holte Daniel dann ganzen Punkt und somit unser Mannschafts-Remis!
Chur 1 konnte sich in dieser Gruppe gut behaupten und dieses Team-Unentschieden ist ein entsprechender Abschluss dieser SGM-Saison!