Kategorien
News SMM

Chur 1 vs Romanshorn 1

Chur 1   –   Romanshorn 1   3:2

Adzic Sloboadan  –   Rainer Faehndrich
Bürgi Oswald     –   Max Ramsauer
Wyss Peter A.    –   Beat Meier
Schmid Köbi      –   Peter Eberle
Michel Andreas   –   Hanspeter Heeb

Auf dem Papier starteten wir als klare Favoriten. Doch ganz so einfach wurde diese Begegnung nicht. Romanshorn stellte taktisch auf und spielten mit den stärksten Spielern an den Brettern 4 und 5, hoffte dort zwei Punkte zu holen und an den vorderen Brettern eine Überraschung zu schaffen. Dementsprechend blieb der Wettkampf bis zum Schluss spannend. Am Brett 3 sorgte Peter A. Wyss für die frühe 1:0-Führung, weil der Gegner in seinen Angriff rochierte und schon im 19. Zug einen Zug vor dem Matt aufgeben musste. Doh Romanshorn glich am Brett 5 schnell aus. Andreas Michel unterschätzte die Angriffschancen seines Kontrahenten und musste aufgeben. Slobodan Adzic demonstrierte die Kraft des Läuferpaars, musste aber hart kämpfen, um schliesslich im Endspiel eine Figur und die Partie zu gewinnen. Köbi Schmid spielte gegen seinen favorisierten Gegner eine starke Partie und erkämpfte sich ein verdientes Unentschieden, worauf auch Oswald Bürgi seine Partie trotz leichten  Vorteilen remis gab und den Mannschaftssieg sicherstellte.

Kategorien
News SMM

Chur 2 vs Buchs 1

Gestern war der langersehnte Moment Wirklichkeit geworden. Das Team Schweizerhaus (integriert im SC Chur als Chur 2) gab sein Heimdebut im Schachkaffee. Dies wäre nicht möglich ohne die grosse Unterstützung von Remo als Co-Spielleiter SGM, welcher bei Bedarf immer einen fehlenden Spieler ersetzt und die Zusage von Röfe bei uns als Stammspieler mitzumachen😊

Empfangen durften wir unsere Schachfreunde aus Buchs.

Thomas Szepessy erklärte sich spontan bereit für den wegen Arbeit verhinderten Paul Risch einzuspringen.

Leider konnten nur vier Buchser dazu motiviert werden gegen uns zu spielen. Somit ergaben sich folgende Paarungen.

Reihenfolge nach Brett 1-5

3401 Rolf Bosshard – 8270 Hans Göldi 0:1

8485 Thomas Szepessy – 15398 Aleksander Kristic 0:1

25842 Andi Imhof – 19140 Georg Smehil 1:0

12954 Jordanco Telmekov – 2228 Reinhard Döserich 0:1

1934 Reto Lusti-  N.N 1:0

Als erster durfte Andi Imhof einen schönen Sieg für sich verbuchen. Gegen den erfahrenen Georg gelang ihm eine gute Leistung. Andi hatte konsequent seinen Plan verfolgt und konnte eine lange Zeit ausgeglichene Partie nach einer Ungenauigkeit von Georg taktisch für sich entscheiden. Bravo Andi! Dein erster aber sicher nicht letzte Sieg😊

An Brett zwei strebte Thomas eine scharfe angelegte Partie mit ungleichem Material an. Leider war sein Springeropfer für zwei Bauer nicht korrekt und Aleksander gab seinen dadurch erhaltenen Vorteil nicht mehr aus der Hand und gewann sicher.

Ähnlich war die Situation an Brett 4. Jordanco erhielt zu wenig Kompensation für eine Figur weniger und musste lange leiden bis Reinhard ihn erlöste. An Brett 1 entstand ein Disput über Altindisch oder doch nicht?! Röfe entwickelte sich dementsprechend, bekam eine lebendige Mittelspielstellung mit Initiative. Durch ein übersehenes Zwischenschach verlor er einen Bauern, hoffte aber in einem Springerendspiel mit einem Bauer weniger sich in ein Remis zu retten. Lange durfte er hoffen, doch Hans spielte es zu genau.

Somit verloren wir 2:3 gegen Buchs.

Trotz alldem war es ein gelungener Einstand und wir freuen uns schon auf die nächste Runde.

Kategorien
News SMM

Triesen 2 vs Chur 3

Alexander Vogt  – Remo Bannwart
Toni Dufner     – Valentina De Vos
Klaus Walter    – Sandro Schelling
Helmut Kindle   – Luzius Schmid



Unser Mannschaftsleiter Remo war etwas überrascht, dass die zwei starken Junioren bei Triesen 2 nicht anzutreffen waren. Wie der schlitzohrige Remo dann beim Triesner Captain nach den Gebrüdern Heron nachgefragt hat, wurde ihm mitgeteilt, dass Steve und Andrew bei Triesen 1 eingesetzt würden. Schon mal gut für Chur 3. Doch das Match erwies sich auch ohne die zwei starken Youngsters als veritable Herausforderung für Chur 3. Denn unsere Liechtensteiner Nachbarn gelten zu Recht als sehr freundliche und angenehme Schachkollegen. Am Schachbrett sind sie zwar ausgesprochen fair doch halt eben auch äusserst hartnäckig und kampfeslustig. Als erster holte Sandro den vollen Punkt. Mit verbundenen Bauern stürmte er auf die Grundlinie seines Gegners, der keine Verteidigungsmöglichkeit mehr sah. Unser Senior Luzius war zum Glück bei uns eingesprungen. Dies erwies sich als Glücksfall für unser Team. Denn der Opponent von Luzius opferte einen Bauern für starken Angriff und Druck. Luzius wehrte den Angriff aber professionell und versiert ab. Konnte noch Material und schlussendlich die Partie gewinnen. Das Mannschafts-Remis hatten wir somit auf sicher.

Valentina hatte sich ebenfalls Materialvorteil erarbeitet. Doch auch ihr Gegner erwies sich als gefährlicher Angriffsspieler, vor dem man auf der Hut sein muss. Valentina liess sich da aber nicht beirren und steuerte die Partie souverän in den Siegeshafen und sicherte uns den vorzeitigen Mannschafts-Sieg. Remos Gegenüber hatte ziemlich genau 100 Elo mehr. Das reizt natürlich unseren Captain jeweils besonders den ganzen Punkt zu holen. Die Partie dauerte dreieinhalb Stunden und Remo konnte
da Ungenauigkeiten im Endspiel seines Antagonisten zum Sieg ummünzen.

Chur 3 gewinnt somit bereits das zweite Match mit dem Punktemaximum.

Wir sind da stark unterwegs miteinander!

Kategorien
News SMM

Chur 1 vs Chur 2

Chur 1 konnte gegen Chur 2 eine klaren Sieg verbuchen. Martin Butzerin holte gegen Jordanco Temelkov den ersten Punkt. Unser Jordanco ist zwar immer für eine Überraschung gut, doch gegen den versierten Martin lag diesmal kein Überraschungscoup drin. Unser Neumitglied Andreas Imhof wehrte sich tapfer gegen den starken Oswald Bürgi, doch musste Andreas bald einmal die Segel streichen. Köbi Schmid und Osman Mutapcija lieferten sich ein spannnendes Duell, welches auf beide Seiten hätte kippen können. Köbi behielt die Nerven und die Übersicht auf dem Brett und brachte Chur 1 mit 3 – 0 in Führung. Der Captain von Chur 2, Reto Lusti, hatte es mit einem harten Brocken zu tun:

Slobodan Adzic ist erstens schwer zu besiegen und zweitens ist es auch nicht leicht ihm ein Remis abzuknöpfen. Reto spielte eine tolle Partie, doch Slobodan baute sein Stellung sukzessive zu einer Gewinnstellung aus. Nach dreieinhalb Stunden Spielzeit musste Reto die Partie aufgeben und Chur 1 lag souverän mit 4 – 0 vorne. Eine ganz harte Partie fochten Röfe Bosshard und Dani Roth aus. Röfe bot nach etwa 30 Zügen Remis an doch Dani wollte weiterspielen. Die Partie schwappte hin und her und man wusste nie genau, wer jetzt besser oder schlechter stand. Nach fast fünf Stunden Spielzeit konnte Dani eine äusserst spannendes Game in den Siegeshafen steuern. Somit ein deutlicher 5 – 0 Erfolg für Chur 1!

Kategorien
News SMM

Chur 3 vs Chur 4

Unser Juniorenteam Chur 4 wurde von Slobodan Adzic seriös und professionell auf den Wettkampf gegen Chur 3 vorbereitet.

Sandro Schelling geriet gegen Sinan Wagner rasch unter Druck. Sandro konnte sich aber mit cleverem Befreiungsspiel aus der Umklammerung lösen und die Partie dann gewinnen. Ebenso erging es Urs Grazioli, welcher sich dem mutigen Angriff von Arno Kalberer ausgesetzt sah. Doch leider übersah Arno die Attacke auf seinen Turm, welches ihn die Partie kostete. Valentina De Vos hatte gegen Dejan Ilic im Endspiel eine Dame gegen zwei Türme. Valentina konnte dann einen Freibauer zum Siegespunkt verwandeln. Mächtig ins Zeugs legen musste sich Remo Bannwart gegen den talentierten Junior Davide Farassino, welcher sich für seine Partien bekanntlich geduldig Zeit nimmt. Nix da mit jugendlichem Schnellschach! Auch Remo brütete über der Stellung und beide Spieler verbrauchten ihre volle Bedenkzeit. Remo gelang es dann in ein gewonnenes Endspiel abzuwickeln. Somit ein 4 – 0 Erfolg für Chur 3, welcher aber etwas zu hoch ausgefallen ist. 

Das eine oder andere Remis hätte dem Matchverlauf besser entsprochen.

Kategorien
SMM

Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft (SMM) 2021

Das ist Spitze!

Das Risiko trotz der Corona-Situation mit vier Teams in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft zu starten hat sich gelohnt. Chur 1 und Chur 4 schafften den Aufstieg! Chur 2 und Chur 3 spielen auch nächstes Jahr in der 3. Liga.

Welch ein Wechselbad der Gefühle! Alle vier Teams starteten ohne grosse Ambitionen und wollten in erster Linie Spielpraxis sammeln. Doch der Appetit kommt mit dem Essen. Plötzlich eröffneten sich Chancen. Chur 4, das ausschliesslich mit Junioren des Meistertrainings des Schachclubs Chur besetzt ist, sicherte sich souverän den Gruppensieg und den Aufstieg in die 3. Liga.

Chur 2 landete in der 3. Liga auf einem Podestplatz und Chur 3 sicherte sich dank einem starken Endspurt den Ligaerhalt. Somit können 2022 gleich drei Churer Teams in der 3. Liga starten.

Trotz einer Niederlage in Runde 6 gegen Tabellenführer Uzwil schaffte Chur 1 die Qualifikation für das Aufstiegsspiel gegen Pfäffikon/ZH. Am letzten Samstag folgte dann der grosse Show-down. Mit einer taktischen Aufstellung sollten die Chancen für den Teamsieg erhöht werden, und es klappte! Mit einem Kantersieg gelang nach dreijähriger Absenz die Rückkehr in die 1. Liga.

Rangliste 2. Liga Ost 1: 1. Uzwil 1 12 Mannschafts- und 19 Einzelpunkte 2. Chur 1 9/14 3. Flawil 1 7/14 4. Bodan Kreuzlingen 2 5/10,5 5. St. Gallen 2 5/9,5 6. Engadin 1 4/11,5 7. Aadorf 1 0/5,5 (Absteiger)

Aufstiegsspiel 2. Liga/1. Liga: Pfäffikon/ZH 1 – Chur 1 3,5:0,5 (Hugentobler-Baotic 0:1, Künzli-Matt 0:1, Scheidegger-Wyss remis, Mäder-Adzic 0:1)

Rangliste 3. Liga Ost 2: 1. Gonzen 1 11/19,5 2. Rheintal 11/18,5 3. Chur 2 10/17 4. Winterthur 5 7/15 5. Rapperswil-Jona 2 6/11,5 6. Chur 3 5/13,5 7. Oberglatt 2 4/8 (Absteiger) 8. Flawil 2 2/9 (Absteiger)

Rangliste 4. Liga Ost 1: 1. Chur 4 8/17 2. Triesen 1 6/9,5 3. Sprengschach Wil 4 und Triesen 2 je 4/9 5. Bodan Kreuzlingen 4 4/7,5 6. St. Gallen 3 3/8

Bildlegende:
Erfolgreiche Churer Schachjugend (vlnr) Arno Kalberer, Sandor Robertz, Dejan Ilic, Sinan Wagner, Davide Farassino, Mattia Angelo Dipalma, Anastacia Hryhorchuk mit Trainer Slobodan Adzic

Kategorien
News SMM

Chur 1 vs Engadin 1

Engadin 1 – Chur 1   1,5:2,5

Göri Klainguti – Fabian Matt          0:1

Jakob Roffler – Slobodan Adzic    1/2:1/2

Andri Arquint – Sebastian Völker  0:1

Andri Luzi       – Peter A. Wyss      1:0

Nicht alle Turmendspiele sind remis. Im Eilzugstempo wickelte Fabian Matt in ein gewonnenes Turmendspiel ab und sorgte für unsere frühe Führung. Slobodan Adzic schien auf gutem Weg, den zweiten Sieg heimzufahren, doch Jakob Roffler nutzte eine Ungenauigkeit und konnte die Stellung wieder ausgleichen und überraschend einen halben Punkt ergattern. Sebastian Völker kam gegen Andri Arquint zwischenzeitlich etwas unter Druck und nutzte dann einen Fehler zum Sieg. Peter A. Wyss konnte erst im Mittelspiel eine starke Stellung aufbauen, verpasste aber den KO-Schlag, überzog die Stellung und Andri Luzi konterte erfolgreich.

Fazit: Chur 1 bestreitet am 18. Dezember 2021 gegen Pfäffikon 1 das Aufstiegsspiel in die 1. Liga! Ein schöner Erfolg! Herzlichen Dank an alle Mitspieler.

Kategorien
News SMM

Chur 2 vs Gonzen 1

Chur 2  – Gonzen 1

In der Schlussrunde der SMM durften wir wieder Davide Farassino bei Chur 2 willkommen heissen. Er holte sich auch souverän seinen nächsten vollen Punkt für unsere Mannschaft. Somit stand es bereits 2 – 0 für Chur 2, denn Valentina De Vos konnte bereits als Erste einen schönen Sieg ins Trockene bringen. An den ersten zwei Brettern hatten wir es mit starken Gegnern zu tun. 

Albi Fausch und Remo Bannwart hielten zwar lange dagegen, mussten dann aber die Segel streichen. Somit ein solides Mannschaftsremis gegen ein stärker eingestuftes Gonzen und ein toller dritter Schlussrang in der Endtabelle!

Kategorien
News SMM

Chur 3 vs Rapperswil 2

2 – 2

Chur3 wurde verstärkt um eine rein rechnerisch mögliche Abstiegschance zu vermeiden. Rapperswil traf um 14:00 Uhr im Hotel Chur ein und bezog Stellung. Chur spielte mit Daniel Roth am ersten, Martin Accola am zweiten, Osman Mutapcija am dritten und Sandro Schelling am vierten Brett.

Nach drei Stunden Spielzeit war noch nichts entschieden und die Partien waren in vollem Gange. Martin Accola war es dann, welcher als erstes seine Hand dem Gegner entgegenstreckte und die Partie aufgeben musste. Der Gegner fand eine schöne Kombination mit einem Freibauern den Martin nicht mehr aufzuhalten sah. Sandro musste die Waffen als nächstes Strecken. Nur einen Bauern zurück liegend mit 3 Figuren und der Dame auf dem Brett gab es kein Mittel gegen ein fortwährendes Schach der gegnerischen Streitkräfte. Nun stand es 0-2 und eigentlich wollte man mit dem verstärkten Team punkten – es sah schlecht aus.

Daniel Roth konnte am ersten Brett den ersten Punkt für Chur sichern, eine starke Bauernstruktur und einen Freibauer verhalfen ihm zum Sieg. Nun lag alles an Osman der ein hart umkämpftes Spiel hinter sich hatte, schlussendlich aber den zweiten Punkt für Chur 3 sicherte.

Somit trennten sich die beiden Mannschaft unentschieden mit einem 2-2.

Kategorien
Veranstaltung

Amateur trifft Meister

Valentina De Vos und Peter A. Wyss interpretieren frei eine Partie aus den Grossmeisterlektionen
von Boris Gulko. Im Mittelpunkt steht das Lernen aus der eigenen Stellungsbeurteilung, das Aus-
spielen der eigenen Ideen mit einem Partner*in und danach das Vergleichen mit der Musterlösung.

Dieser Theorieabend ist offen für alle Schachinteressierte.

Wir treffen uns am 9. Dezember 2021 um 19.15 Uhr im 1. Stock der PH Graubünden im Raum A1.009.

Diejenigen, die nicht physisch dabei sein können, besteht die Möglichkeit, der Theorieabend virtuell via Livestream teilzunehmen. Den Livestream könnt ihr unter dem folgenden Link beitreten:

Livestream –> https://schachclub-chur.ch/livestream/

Sportliche Grüsse
SCHACHCLUB CHUR

Besten Dank und liebe Grüsse
Peter