Kategorien
News Weitere Turniere

#3 Churer Rapid 2024

Unser Churer Rapid-Turnier hat bereits einige spannende Ergebnisse geboten und ist da in voller Fahrt!


Untenstehend die Resultate vom vergangenen Spielabend, die Tabelle und die Paarungen für nächsten Donnerstag.



5. und 6. Runde Churer Rapid-Turnier / 16. Mai 2024

Slobodan Adzic (4)      –   Daniel Baotic (4)   –>  verschoben
Thomas Brunold (4)    –   Peter Wyss (3,5)        1:1
Daniel Roth (3)          –    Arno Arquint (3)        0,5 : 1,5
Albert Fausch (2,5)    –   Andreas Michel (2,5) -> verschoben
Sandro Steidle (2)      –   Reto Seglias (2)          0:2
Christof Schwyn (2)   –    Remo Bannwart (2)    1:1
Andreas Imhof (2)     –    Thomas Szepessy (2)   1:1
Marius Meier (2)        –    Christian Cantieni (2) 2:0
Luzius Schmid (2)      –    Rico Held (1)      –>  verschoben
Jonas Trulli (1)          –    Alexander Butzerin (1)  0:2
Leandro Joos (1)       –    Christian Birchmeier (1)  1:1
Janos Tarcsa (0,5)     –    Sarwin Sasikaran (0)        2:0
Francesco Lombardini  –> spielfrei

Tabelle nach der 6. Runde:

Slobodan Adzic              5
Daniel Baotic                5
Thomas Brunold            5
Peter Wyss                   4,5
Arno Arquint                4,5   
Marius Meier                4 
Reto Seglias                 4  
Daniel Roth                  3,5
Albert Fausch               3,5
Andreas Michel             3,5
Andreas Imhof              3
Christof Schwyn            3
Remo Bannwart            3
Alexander Butzerin      3

Thomas Szepessy         3
Luzius Schmid              3
Janos Tarcsa               2,5
Christian Cantieni        2
Sandro Steidle             2
Rico Held                    2
Christian Birchmeier   2
Leandro Joos              2

Francesco Lombardini 1
Jonas Trulli                 1
Sarwin Sasikaran        0

7. und 8. Runde Churer Rapid-Turnier / 23. Mai 2024

Slobodan Adzic (5)         –  Thomas Brunold (5)
Daniel Baotic (5)           –  Arno Arquint (4,5)  –> verschoben
Peter Wyss (4,5)            –  Marius Meier (4)
Reto Seglias (4)             –  Andreas Michel (3,5)  
Daniel Roth (3,5)           –  Albert Fausch (3,5)
Andreas Imhof (3)          – Christof Schwyn (3)
Alexander Butzerin (3)   – Remo Bannwart (3)
Thomas Szepessy (3)      – Luzius Schmid (3)
Janos Tarcsa (2,5)          – Christian Birchmeier (2)
Christian Cantieni (2)     – Rico Held (2)
Sandro Steidle (2)          – Leandro Joos (2)
Jonas Trulli (1)              – Francesco Lombardini (1)
Sarwin Sasikaran       –>  spielfrei

 

Kategorien
News

Bundesturnier 2024

Starke Leistungen unserer 5 Teilnehmer: Ein Podestplatz und zwei weitere Top 10-Platzierungen!

In der Kategorie Senioren 1 lag vor der Schlussrunde ein Sextett mit je 3/4 in Führung. Slobodan gewann seine 5. Partie, IM Ali Habibi aber auch. So musste die Feinwertung entscheiden, und in dieser lag Slobodan leider ein Buchholzpunkt zurück. Dennoch Rang 2 ist super! Peter schaffte mit Rang 8 ebenfalls den Sprung in die Top 10.

Im HT 2 drehte Daniel Baotic nach der Startniederlage und einem Remis in Runde 2 und und buchte gleich 5 Siege in Serie und erreichte den starken Rang 8 unter 115 Teilnehmenden. Albert klassierte sich als 53. noch in der ersten Ranglistenhälfte. Remo bestätigte als 77. seinen Startrang.

Total spielten 420 Teilnehmende – neuer Rekord!

Kategorien
News SJMM

Churer Junioren halten sich in der Nationalliga B

Knapp aber geschafft! Mit einem 3:1-Sieg in der Schlussrunde gegen die Schachgesellschaft Zürich 2 glückte der Ligaerhalt in der zweitobersten Juniorenspielklasse und Chur 1 spielt weiterhin in der Nationalliga B. Bei Punktgleichheit mit Zürich entschied die bessere Feinwertung für unser Juniorenteam, bestehend aus Matilda Bisculm, Davide Farassino, Elias Frey, Leandro Joos, Arno Kalberer und Marius Meier, der mit 2,5 Punkten aus 3 Partien bester Churer Skorer war.

Davide
Elias
Mattilda
Kategorien
News Weitere Turniere

#2 Churer Rapid 2024

 

Nach dem Aufholtermin präsentieren sich die Paarungsresultate wie folgt:

3. und 4. Runde Churer Rapid-Turnier 2024

Slobodan Adzic (2)             Reto Seglias (2)                  2-0
Peter Wyss (2)                   Albert Fausch (2)              1,5-0,5
Thomas Szepessy (2)          Thomas Brunold (2)           0-2

Daniel Baotic (2)               Christian Cantieni (2)         2-0
Daniel Roth (2)                  Andreas Michel (1,5)          AP         

Remo Bannwart (1)            Sandro Steidle (1)             AP
Arno Arquint (1)                Janos Tarcsa (0,5)             2-0
Rico Held (0)                     Leandro Joos (0)               AP
Alexander Butzerin (0)       Christof Schwyn (0)          1-1
Luzius Schmid (0)              Arno Kalberer (0)              AP

Jonas Trulli (0)                  Christian Birchmeier (0)    1-1
Marius Meier (0)                Francesco Lombardini (0)  AP
Sarwin Sasikaran (0)          Andreas Imhof (0)             0-2 FF

Tabelle nach der 4. Runde:

Slobodan Adzic              4
Daniel Baotic                4
Thomas Brunold            4 
Peter Wyss                   3,5
Arno Arquint                 3     
Daniel Roth                  3
Albert Fausch               2,5
Andreas Michel            2,5
Andreas Imhof             2
Christof Schwyn           2
Remo Bannwart           2

Sandro Steidle             2
Reto Seglias                2
Thomas Szepessy        2
Christian Cantieni       2
Rico Held                   1
Marius Meier               1
Francesco Lombardini 1
Alexander Butzerin     1
Jonas Trulli                1
Christian Birchmeier  1
Leandro Joos             1
Luzius Schmid           1
Arno Kalberer           1

Janos Tarcsa             0,5
Sarwin Sasikaran       0

Es sind somit immer noch einige Partien auch aus der 1. und 2. Runde offen.
Verschobene Partien werden von der Turnierleitung provisorisch eingestuft.
Wenn die Partien absolviert sind, wird das erspielte Resultat dann entsprechend
eingetragen.


Die ausstehenden Partien müssen raschmöglichst aufgeholt werden.

Kategorien
SMM

Chur 1 (1968) vs St. Gallen 2 (1884)

BrettEloSpieler
Joueur
 EloSpieler
Joueur
FFResultat  3 – 3
Résultat
12007Slobodan Adzic 2002Christian Salerno0-1
22322Nikita Myshkin 1848Viktor Guba1-0
31927Jakob Hew 1936Michael Nyffenegger½-½
41848Daniel Baotic 1971Rudolf Gautschi1-0
51942Peter A. Wyss 1765Jan Frei½-½
61767Nils Bachofen 1784Wolfgang Eisenbeiss0-1

Der Föhnsturm draussen blies die Figuren vom Brett und erlaubte kein Analysieren im Freien. Drinnen stürmten wir zu wenig, um unseren auf dem Papier klar schwächeren Gegner in die Knie zu zwingen. Nils als jüngster unseres Teams verlor im Mittelspiel einen Bauern gegen seinen 92-jähringen Gegner, der in der Folge routiniert ins gewonnene Endspiel abwickelte. Daniel sorgte gegen seinen klar stärkeren Gegner postwendend für den Ausgleich dank Figurengewinn nach einer überraschenden Fesselung auf der Grundlinie. Wegen den teilweise unklaren Stellungen an den ersten Brettern lehnte ich ein Remisangebot ab. Eine halbe Stunde später schien sich das Blatt zu unseren Gunsten zu wenden, worauf ich in ausgeglichener Stellung Remis anbot. Nikita brachte uns danach mit Bauernvorstoss und unwiderstehlichem Angriff in Führung. Slobodan lag materialmässig vorne, doch die hoch taktische Stellung kippte in der Zeitnot und ein gegnerischer Bauer konnte auf seinem Weg zur Dame nicht mehr gestoppt werden. Trotz Qualitätsgewinn stand Köbi gegen rasch vorrückende Bauern plötzlich mit dem Rücken zur Wand. Mit dem Rückopfer zum richtigen Zeitpunkt rettete er uns einen Mannschaftspunkt durch ewiges Schach.

Drei der vier Matches endeten 3:3, Triesen bezwang Tabellenführer Bodan mit 4:2 und grüsst überraschend von der Spitze! Im Kampf um die beiden Aufstiegsplätze ist noch alles offen.

Köbi rettete Chur 1 einen Punkt
Kategorien
SMM

Chur 2 vs Winterthur 6

BrettCode
Code
Spieler
Joueur
 Code
Code
Spieler
Joueur
FFResultat  2 – 4
Résultat
124371Osman Mutapcija 19693Tobias Funk0-1
2222Pierluigi Schaad 3563Martin Rapold1-0
36740Urs Grazioli 18162Matthias Gerber1-0
42569Remo Bannwart 16397Pablo Osuna0-1
523499Sandro Schelling 12087Markus Loosli0-1
627749Elias Frey 26021Jörg Francois0-1

Gegen ein etwa gleich starkes Winterthur mussten wir leider eine Niederlage einstecken.
An allen Brettern wurde hart gekämpft. Kein einziges Remis im ganzen
Match!

Osman hatte am ersten Brett einen harten Brocken erwischt, der die Partie souverän gewinnen konnte.
Unser Pierluigi glich dann aus. Mit gekonnter Spielführung holte unser Altmeister den ganzen Punkt.
Auch Urs bewies mit seinem professionellen Spiel Übersicht und Ruhe.
Chur lag somit sogar in Führung.
Doch die restlichen Partien gingen dann für unser Team alle verloren.
Remo hoffte mit einem Minusbauer die Partie doch noch in den 
Remishafen zu steuern. Sein Gegner wusste aber seinen Vorteil zu verwerten.
Elias war zum ersten Mal bei Chur 2 dabei. In einer guten Partie musste er
sich gegen einen erfahrenen Opponenten geschlagen geben.
Sandro kämpfte tapfer und hatte sich eine interessante Angriffsposition herausgespielt. Sein Gegner fand aber stets die richtigen Züge und konnte dann auch mit seinem Mehrbauer den Sieg holen. Wir schauen jetzt vorwärts und wollen das nächste Match gewinnen!

Pierluigi punktete am Brett 2
Kategorien
SMM

Chur 3 vs Triesen 2

4-0

Brett 1: Reto Seglias 1 – 0 Klaus Walter

Brett 2: Christian Birchmeier 1 – 0 Matthias Mäder

Brett 3: Marius Meier 1 – 0 Helmut Kindle

Brett 4: Arjuna Sivalingham 1 – 0 Janushan Gnanaselva

Auch wenn man sich in Churer Team noch nicht gross kannte, fuhren vier optimistisch eingestellte Churer ins Fürstentum. Und der Optimismus sollte sich auszahlen.

An Brett 1 gelang es Reto nach einem recht ausgeglichenen Start den Gegner mit einem Vormarsch des f-Bauern zu überrumpeln. Dieser war damit beschäftigt einen Läufer vor dem Bauern zu retten und achtete nicht, dass das nächste Feld König und Dame gabelt. Ohne Dame sah der Triesener einem übermächtigen Angriff auf sich zukommen und musste nach 29 Zügen einsehen, dass das Matt unausweichlich ist.

An Brett 2 konnte Christian sehr viel Druck auf den Gegner machen und einen Mehrbauern sichern. Jedoch gelang es dem Gegner seinerseits einen weit fortgeschrittenen Freibauern zu schaffen, was den Churer zu sehr beschäftigte und er einen Turm einstellte. Nach einem starken Spiel, musste Christian sich nun aus der Verluststellung rauskämpfen. Der einheimische wollte dann selbst in den Angriff gehen, stellte aber gleich mit dem ersten Schach seinerseits einen Turm ein. Dies brachte den Triesener aus dem Konzept und so gab er zwei Züge später mit dem Verlust einer weiteren Leichtfigur auf.

An Brett 3 sicherte sich Marius früh einen Mehrbauern. Der Triesener wehrte sich zwar sehr lange und sehr stark, schaffte es aber schlussendlich nicht den Bauern aufzuhalten oder zurückzugewinnen. Auch mit nur noch wenigen Minuten auf der Uhr, spielte Marius sehr präzise und konnte den Bauern auf das Umwandlungsfeld bringen. Sein Gegner dachte, er müsse nur einen Läufer für die neue Dame hergeben, bemerkte jedoch nicht, dass der Springer mit dem Schlagen des Läufers auch noch König und Turm gabelt. Als ihm das bewusst wurde, resignierte hier ebenfalls der einheimische. 

Die insgesamt ausgeglichendste Partie ereignete sich an Brett 4. Niemand konnte dem Gegner auch nur einen Bauern stehlen. Im Läufer gegen Springer Endspiel mit je 5 Bauern konnte Arjuna die Bauern auf Felder stellen, die der gegnerische Läufer nicht erreichen konnte. Als er dann den Spinger nach vorne brachte, wurde dieser jedoch eingesperrt und musste für zwei Bauern geopfert werden. Das Remis war dennoch machbar und der Bündner kämpfte darum. Nach einer langen Partie liess beim Triesener ganz unverhofft die Konzentration nach und er stellte den Läufer ein. Danach konnte Arjuna mit 2 Mehrbauern problemlos auch den 4. Punkt für Chur sichern.

Kategorien
News Weitere Turniere

#1 Churer Rapid 2024

 

Unser Churer Rapid-Turnier hat es auf eine ansehnliche Teilnehmerliste
geschafft und ist spannend gestartet!

Untenstehend die entsprechenden Resultate:

1. und 2. Runde Churer Rapid-Turnier 2024

Slobodan Adzic                  AP          Andreas Imhof
Christian Birchmeier          0-2         Peter Wyss
Thomas Brunold                2-0         Luzius Schmid
Rico Held                          AP          Daniel Roth
Arno Arquint                     1-1         Remo Bannwart
Marius Meier                     0-2         Daniel Baotic
Andreas Michel                1,5-0,5    Janos Tarcsa
Sandro Steidle                  AP          Christoph Schwyn
Albert Fausch                   2-0         Alexander Butzerin
Jonas Trulli                       0-2         Reto Seglias
Thomas Szepessy              2-0         Francesco Lombardini
Christian Cantieni             2-0         Leandro Joos
Sarwin Sasikaran               AP         Arno Kalberer

Derjenige Spieler, welcher die Partie verschoben hat, meldet sich
bei seinem Gegner und macht einen Termin für die Aufhol-Partie ab.
Wenn beide Spieler verschoben haben, nehmen beide miteinander
bitte Kontakt auf.

Verschobene Partien werden von der Turnierleitung provisorisch eingestuft und dann später angepasst. Darum bitte nicht vergessen
die Resultate mir zu melden!

Falls jemand einen Spielabend verschieben muss, bitte ich mich per
E-Mail darüber zu informieren. Mit der entsprechenden Angabe darüber,
wann diese verschobene Partie aufgeholt wird.

Auf unserer Turnierseite im Internet wurden dafür bereits Buttons
installiert, welche aber noch in technischer Bearbeitung sind.

Und hier nun die Paarungen vom zweiten Spielabend nächsten Donnerstag:

3. und 4. Runde Churer Rapid-Turnier 2024

Slobodan Adzic (2)             Reto Seglias (2) 
Peter Wyss (2)                   Albert Fausch (2)
Thomas Szepessy (2)          Thomas Brunold (2)

Daniel Baotic (2)               Christian Cantieni (2)
Daniel Roth (2)                  Andreas Michel (1,5)          

Remo Bannwart (1)            Sandro Steidle (1)
Arno Arquint (1)                Janos Tarcsa (0,5)
Rico Held (0)                     Leandro Joos (0)
Alexander Butzerin (0)       Christoph Schwyn (0)
Luzius Schmid (0)              Arno Kalberer (0)

Jonas Trulli (0)                  Christian Birchmeier (0)    
Marius Meier (0)                Francesco Lombardini (0)
Sarwin Sasikaran (0)          Andreas Imhof (0)

Aufholpartien:

Wir haben dieses Jahr einen straffen Terminkalender. Darum stehen  offiziell
bloss zwei Spieldaten beim Churer Rapid-Turnier für Aufholpartien zur Verfügung:

– jeweils Donnerstag 02. Mai und 13. Juni 2024
– e
 ventuell 09. Mai (Auffahrt)

Bei den Schachfreunden Chur können aber jeweils auch Partien aufgeholt  werden.
Die Schachfreunde haben ihr Spiellokal im Restaurant Brauerei  an der Kasernen-Strasse 40 in Chur.

Dort wird jeweils am  Montag ab 19:30 Uhr  ebenfalls Schach gespielt.

Ich freue mich auf ein tolles und abwechslungsreiches Turnier mit Euch!


Herzliche Grüsse
Remo Bannwart
Schachclub Chur
4. Churer Rapid-Turnier 2024
Spielleiter

Kategorien
SMM

Chur 1 (1998) vs Gonzen 1 (1774)

Heimmannschaft: Chur 1 Gastmannschaft: Gonzen 1
BrettELOSpieler
Joueur
 ELOSpieler
Joueur
FFResultat  5 – 1
Résultat
12322Nikita Myshkin 2003Sven Bartholet1-0
21927Jakob Hew 1889Andreas Paul Klauser½-½
32051Sebastian Völker 1732Michael Hein1-0
41942Peter A. Wyss 1787Thomas Wachter1-0
51901Thomas Eberle 1694Nino Sulser½-½
61844Daniel Baotic 1756Hartmut Stieger1-0

Das frühlingshafte Wetter lud eher zum Bummeln als zum Schachspielen ein. Auch wenn das Resultat den Anschein erweckt, dass das Derby gegen Gonzen 1 ein Spaziergang war, täuscht dieser Eindruck gewaltig. Unser Sieg war der Lohn harter Arbeit. Als mein Gegner mir nach zwei Stunden das Remis anbot, hatte ich den Eindruck, dass wir an zwei Brettern schlechter standen und an den andern war noch jeder Spielausgang möglich. Konsequenterweise lehnte ich das Angebot ab und spielte weiter.

Das Skore eröffnete Sebastian. Zuvor hatte auch er ein Remisangebot abgelehnt. Seine Schwerfiguren attackierten danach auf der offenen h-Linie den schwarzen Monarchen, der seine Flucht über die e-Linie plante. Doch nach Te1 schloss sich die Mattschlinge. Dann erhöhte Daniel auf 2:0. Trotz einer lästigen Fesselung seines Springers marschierte sein c-Bauer munter nach vorn und engte das Spiel seines Gegners entscheidend ein. Köbi geriet in der Eröffnung mächtig unter Druck, glich das Geschehen danach Zug um Zug mehr aus, worauf der Remishafen erreicht war. Den Teamsieg stellte Rückkehrer Nikita sicher. Nach dem Ringen um positionelle Vorteile ging es am Schluss plötzlich rasch. Dies erlaubte mir, das ausgeglichene Endspiel auszuspielen. Und siehe da es gelang. Mein Gegner zog die Aktivierung seines Königs vor und vernachlässigte dadurch die Verteidigung. Die Bauerngewinn sicherten mir nach 4 ½ Stunden den Sieg. Thomas geriet in seiner ersten SMM-Partie seit 5 Jahren in der Eröffnung unter die Räder und lag zeitweise 3 Bauern zurück. Doch dann wendete sich das Blatt. Er holte Bauer um Bauer zurück und einigte sich nach 5 Stunden auf das Unentschieden.

Kategorien
SMM

Chur 2 (1760) vs Herrliberg 1 (1670)

Heimmannschaft: Chur 2 Gastmannschaft: Herrliberg 1
BrettELOSpieler
Joueur
 ELOSpieler
Joueur
FFResultat  3.5 – 2.5
Résultat
11920Thomas Brunold 1970Rodrigo Meier½-½
21790Pierluigi Schaad 1780Jürg Leemann0-1
31700Osman Mutapcija 1600Jarek Pyra1-0
41790Martin Accola 1552Ferdinand Schläpfer0-1
51700Urs Grazioli 1445René Krapf1-0
61660Remo Bannwart FF1-0

Das Match gegen unsere Gäste aus Herrliberg verlief sehr spannend.
Zwar gingen wir mit einem Punkt Vorsprung ins Rennen, da Herrliberg das letzte Brett Forfait geben musste. Und Urs doppelte dann mit einem schnellen und souveränen Sieg gleich nach.

Auch Osman steuerte seine Partie gekonnt in den Siegeshafen. Doch dann drehte das Spiel. Martin und Pierluigi hatten sich zwar jeweils gute Positionen herausgespielt. Doch ihre Gegner wussten sich sehr genau zu verteidigen und nutzten Ungenauigkeiten in der Spielführung unserer Churer kaltblütig aus. Martin musste in verlorener Stellung dann aufgeben.

Am ersten Brett steuerte derweil Thomas Brunold ein matchentscheidendes Remis zum Spielverlauf bei. Das Mannschafts-Sieg war im Trockenen!

Pierluigi spielte rund hundert (!) Züge, musste sich dann aber nach langem
und zähen Ringen geschlagen geben.

Somit ein knapper und vor allem extrem wichtiger Sieg für Chur 2.

Wir sind wieder im Rennen!