Kategorien
SGM

Flawil 1 vs Chur 2

Obwohl wir mit einer sehr starken Mannschaft nach Flawil anreisten war es alles andere als ein Selbstläufer!

Da Flawil vor allem an den ersten drei Brettern ebenfalls sehr gut aufgestellt waren.

Flawil1- Chur2  1.5:3.5
Thomas Näf- Dario Bischofberger  remis
Stefan Kurz- Christian Binggeli  0:1
Thomas Würth- Paul Risch  1:0
Jürgen Draxl- Oswald Bürgi 0:1
Christoph Weber- Reto Lusti  0:1

Die erste Entscheidung fiel an Brett 4. Oswald konnte sein Eröffnungsexperiment erfolgreich in einen Sieg ummünzen. Obwohl sein Springeropfer nicht die erste Wahl von Stockfish war.

Ein wenig später remisierte Dario. In einer optisch gut aussehenden Stellung für ihn fand er keinen Hebel um Thomas unter Druck setzten zu können.

Von der Partie von Christian habe ich nicht viel mitbekommen. Beeindruckend seine guten Ergebnisse gegen starke Gegner!

Nachdem Paul durch Zeitüberschreitung in schwieriger Stellung verloren hatte, war es entscheidend dass mein Gegner eine Gewinnstellung in einen Verlust umwandelte.

Am Schluss resultierte ein verdienter Mannschaftssieg und der gesellige Teil kam nicht zu kurz. Ein gemeinsames

Nachtessen in ausgelassener Stimmung.

Kategorien
SGM

St. Gallen 4 vs Chur 3

                               2                   2

Alexander King   (Elo 1722)              Osman Mutapcija (Elo 1725)    remis

Miguel Garcia     (Elo 1754)              Urs Grazioli         (Elo 1722)    remis

Miro Settegrana  (Elo 1342)              Remo Bannwart   (Elo 1671)    0 – 1

Lorenz Markus    (Elo 1445)              Davide Farassino  (Elo 1519)    1 – 0

Chur 3 musste auswärts gegen St. Gallen 4 antreten. Obwohl wir leicht favorisiert bezüglich der Spielstärke antreten konnten, gab es schlussendlich ein Mannschafts-Remis.

Osman verteidigte sich umsichtig und zäh gegen einen furiosen Angriff.

Zwar musste unser Mann am ersten Brett mit einem Minusbauern die besten Züge finden. Doch Osman liess sich nicht beirren und holte mit ewigem Schach ein wichtiges Unentschieden.

Doch Davide, der eigentlich recht gut stand, verlor den Faden. Plötzlich drehte sein Spiel zu Gunsten seines Gegners. Somit war Gleichstand.

Doch Urs konnte mit einem sauber herausgespielten Remis das spannende Mannschafts-Remis ins Trockene bringen.
Chur 3 befindet sich jetzt  auf dem zweiten Gruppenrang und ist immer noch im Rennen für den Aufstieg!

Kategorien
Churer Stadtmeisterschaft

Starke Beteiligung, neue Teilnehmer und wichtige Rückkehrer

Mit 52 Teilnehmenden wird wieder das Niveau von vor Corona erreicht.

Stadträtin Sandra Maissen eröffnete die Meisterschaften im Restaurant VA BENE, Chur.

Die Favoriten in der Kategorie A sind Dario Bischofberger (Trimmis), der erstmals seit vielen Jahren wieder teilnimmt, Titelverteidiger und FIDE-Meister Slobodan Adzic (Chur), der seinen 5. Titel anstrebt, und Anatolij Karnaukh (Landquart).  Weiter dabei sind auch Peter A. Wyss (Chur / 8-facher Stadtmeister zwischen 1989 und 2015) und Thomas Brunold (Chur / Sieger 2004, 2008 und 2013). Das Feld wird komplettiert mit Daniel Roth (Chur), Daniel Baotic (Werdenberg) und Claudio Rupp (Chur), der nach langer Abwesenheit wieder aktiv ans Brett zurückkehrt.

Nur 11 Führungspunkte trennen die drei stärksten Spieler, Andreas Michel (Pany), Jakob Schmid und Martin Accola (Chur) in der Kategorie B. Im zu erwartenden ausgeglichenen und spannenden Kampf wird sicher auch der Churer Student Nils Bachofen ein wichtiges Wort mitreden.

In der Kategorie C ist ebenfalls ein enges Rennen zu erwarten. Sechs Routiniers werden vom Junioren Davide Farassino (Flims-Dorf) und Valentina De Vos (Malans), die 2022 im Open siegte, gefordert.

Im Open sind gleich 22 Spielende im Einsatz, darunter aus Chur Men Bonell mit 84 Jahren der älteste Teilnehmer und Mattilda Bisculm mit 11 Jahren die jüngste Teilnehmerin in den vier Hauptkategorien.

Im Schülerturnier verteidigt Tom Bänziger (Chur) seinen Titel aus dem Vorjahr gegen fünf weitere Spielpartner.

Resultate Runde 1

Kategorie A: Karnaukh-Brunold 1:0, Baotic-Roth 0:1, Rupp-Adzic 0:1, Wyss-Bischofberger verschoben

Kategorie B: Grazioli-Fausch remis, Bachofen-Accola 1:0, Michel-Schmid 0:1, Djuzo-Lusti verschoben

Kategorie C: Farassino-Wyss 1 :0, Bannwart-Widmaier 1 :0, De Vos-Fausch und Gruber-Temelkov verschoben

Open: Peng-Schelling 0:1, Angelov-Seglias 0:1, Tarcsa-Birchmeier 0:1, Bisculm-Ungricht 0:1, Yusifov-Bonell 0:1, Diggelmann-Hofmann 1:0, Schmid-Kugler 1:0, Szepessy-Ramizi, Rupp- Ceesay, Fulcri-Butzerin und Özdere-Imhof verschoben

Kategorien
SGM

Chur 2 vs Romanshorn 1

Resultat: 3.5 – 1.5

Im schönen Waldhaus Chur traf sich Chur 2 um gegen Romanshorn 1 anzutreten. Nach einer kurzen Umstellung der Aufstellung war Chur 2 bereit, der Gegner liess jedoch auf sich warten. Gute 15 Minuten zu spät trafen dann auch die Romanshorner ein und es konnte nach einer kleinen Einführung los gehen.

Es spielten:

115895Binggeli, Christian | ELO 2017 | Erwartung 64.40%111069Eberle, Peter | ELO 1914 | Erwartung 35.60%
27865Bürgi, Oswald | ELO 2018 | Erwartung 77.01%213245Meier, Beat | ELO 1808 | Erwartung 22.99%
317200Bischofberger, Dario | ELO 2143 | Erwartung 88.41%36081Limacher, Armin | ELO 1790 | Erwartung 11.59%
422833Glatzl, André | ELO 1348 | Erwartung 7.68%424924Ramsauer, Max | ELO 1780 | Erwartung 92.32%
523499Schelling, Sandro | ELO 1601 | Erwartung 51.44%524444Faehndrich, Rainer | ELO 1591 | Erwartung 48.56%

3 Spieler über 2000 Elo glänzten von den oberen Reihen, André und Sandro ergänzten das Team. Auf dem Papier zwar favorisiert aber das Kind musste dennoch nach Hause geschaukelt werden. André verlor bereits nach wenigen Zügen einen Bauern und kurze Zeit später den Springer. Er liess sich allerdings nicht davon abhalten weiter zu spielen, im Gegenteil. Er versuchte das Spiel doch noch irgendwie zu seinen Gunsten zu wenden doch sein Gegner liess nicht locker und schaukelte die Partie nach Hause. Chur 2 somit in Rückstand. Sandro hatte eine gewinnende Taktik zu spät gesehen und so musste er noch lange weiter kämpfen. Am Schluss konnte er die Partie aber für sich entscheiden und glich aus. Dario hatte genug Zeit auf seiner Uhr, die Eröffnung im Sinne eines Routiniers gespielt und wertvolle Zeit für das Endspiel gesammelt brachte auch er den Punkt in den sicheren Hafen. Oswald stand immer etwas passiv und stand der Niederlage Nahe, dann jedoch fand er einen Weg aus der Schlinge und brachte Chur 2 somit den Sieg. Christian, der schon ein halbes Jahr keine Langzeitpartie mehr spielte konnte somit ohne Druck weiter spielen. Sein Kontrahent bat ihm ein Remis an doch mit einem Mehrbauern auf dem Feld wollte das Christian nicht akzeptieren. Die verbliebenen Zuschauer werweisselten welche Kombinationen spielbar wären. Dario fand die gewinnbringende Kombination als einziger. Schlussendlich willigte Christian dem Remis bei und Chur 2 gewann 3.5 zu 1.5.

Kategorien
SGM

Rheintal 1 vs Chur 1

Resultat: 2 – 3

  1. R.Sandholzer- Slobodan  Adzic  Remis
  2. A. kezic – Daniel Roth  0:1
  3. K. Steiner – Anatoli Karnaukh – Remis
  4. E. Frei – Daniel Baotic 1:0 ( F.F)
  5. F. Jin-  Julius  Pleschke  0:1

In der zweiten SGM Runde gewann Chur 1 gegen Rheintal 1 mit 3:2. Chur 1 durch einen fehlenden Spieler bereits von Beginnweg mit einem Mann weniger in Rückstand und darauf angewiesen, dass alle verbliebenen Spieler ihr bestes zu Tage bringen.

Julius konnte seinem Gegner rasch in Bedrängnis bringen und so für Chur 1 den ersten sehr wichtigen Punkt sichern. Daniel Roth konnte sich bis zu diesem Zeitpunkt eine vorzügliche Position erspielen und so entschied sich Slobodan keine unnötigen Risiken einzugehen und akzeptierte das Remis. Bei Anatoli hätte mehr drin gelegen aber nach 5 Stunden Spielzeit und mit seinen 74 Jahren war sein Remis eine tolle Leistung. Da auch Daniel seine Partie gewann durfte Chur 1 als Sieger den Weg nach Hause antreten.

Kategorien
SGM

Chur 3 – Toggenburg 2

Resultat: 2 – 2

Osman Mutapcija (Elo 1725)     –    Jürg Ramseier (Elo 2077)
Pierluigi Schaad (Elo 1823)       –    Christian Zwingli (Elo 1479)
Andy Imhof (Elo 1437)              –    Pascal Steiner (Elo 1551)
Remo Bannwart (Elo 1671)        –    Ianto Schmid (Elo 1319)

Andy hatte da eine spannende Stellung auf dem Brett. Sein Gegner hatte aber tiefer gerechnet und somit führte die Gastmannschaft.

Remo musste gegen einen talentierten Junior antreten, welcher lange gut mithalten konnte. Remo gelang es dann aber im Endspiel den ganzen Punkt zu buchen. Somit war Gleichstand erreicht.

Osman stand gegen einen starken Opponenten lange recht gut.
Doch musste er dann doch der Erfahrung und Spielpraxis seines Gegenübers Tribut zollen. Somit lagen die Toggenburger wieder in Führung.


Pierluigi Schaad zeigte seine Routine und steuerte seine Partie souverän in den Siegeshafen.

Somit eine gerechte Punkteteilung in diesem abwechslungsreichen  Wettkampf.


Beste Grüsse von Remo

Kategorien
Weitere Turniere

Wettkampf der Generationen – Resultate und Zusammenfassung

Der erste „ Wettkmpf der Generationen“

Schach – von der Churer Stadtbibliothek in die ganze Welt !!

Knapp 90 Minuten dauerte der „Wettkampf der Generation“ in der Churer Stadtbibliothek. Es wurde am 5. Januar ab 16:30 Uhr gespielt,  6 Junioren gegen 6 Senioren. Die Ergebnisse wurden ebenfalls bei den Online-Schach-Plattformen Chess24, Lichess sowie der Website des Schachclubs Chur live übertragen.

Es gab keine sonderlichen Überraschungen. Das Seniorenteam konnte den Erwartungen entsprechen und gewann 5:1.

Die Ergebnisse:

JUNIOREN  – SENIOREN  1: 5

Brett 1: DavideFarassino –   Remo Banwart       1:0

Brett 2 – Mattia DiPalma –   Djuzo Vahid   –        0:1

Brett 3  – Sinan Wagner-     Albert Fausch –       0:1

Brett 4–  Laura Alilovic –      Sandro Schelling     0:1

Brett 5 -Arno Kalberer –       Werner Diggelmann 0:1

Brett 6 – Matilda Bisculm –    Men Bonell               0:1

Trotz der klaren Favorisierung des Seniorenteams haben die Junioren eine sehr gute Leistung gezeigt. Davide Farassino spielte ein grossartiges Spiel und schlug Remo Bannwart. Arno und Matilda haben den Sieg nur sehr knapp verpasst und Laura und Mattia haben ausgezeichnet gespielt.

Das Ziel Schach in der Öffentlichkeit konnte mit der Austragungsstätte der Stadtbibliothek Chur und der Liveübertragung ins Internet potentiell tausenden von Besuchern zugänglich gemacht werden.

Unser Junioren Team, welches in der Schwiezer Nationalliga B spielt, wird künftig an weiteren solcher Liveübertragungen teilnehmen.

Wir danken der Stadtbibliothek Chur für ihre Gastfreundschaft und freuen uns, künftig weitere solcher Events durchführen zu dürfen.

Wir danken FM Slobodan Adzic für die tolle Organisation und durchführung dieses Events.

Kategorien
Weitere Turniere

LIVESTREAM – Wettkampf der Generationen